Unsere Empfehlung: +++ Sommerbrise +++ 5 Übernachtungen inkl. Frühstück, 1 x 3-Gang-Menü am Anreisetag, 1 Tag Strandkorb, 1 Sommercocktail "Hugo" in der Safari-Bar ab 399 € pro Person +++ Buchen Sie jetzt unter 038378-2320 oder info@strandhotel-heringsdorf.de +++ Alle Infos

 

Heringsdorfer Geschichten

 

"Heringsdorfer Geschichten"

 

Das Strandhotel Heringsdorf damals bis heute.
Eine interessante Reise durch die Geschichte der Kaiserbäder auf Usedom.

Geschichten lesen

Strandhotel Heringsdorf Usedom – damals und heute

 

Ostseebad Heringsdorf – damals und heute

Das Ostseebad Heringsdorf und auch das Strandhotel Heringsdorf können auf eine interessante und lange Geschichte zurückblicken.

Ausführlich darüber berichtet wird im Buch „Heringsdorfer Geschichten“ – Geschichten und Geschichte rund um das Seebad Heringsdorf auf der Insel Usedom (über 90 Seiten inklusiver vieler Bilder und Impressionen) - von Fritz Spalink.

Herausgegeben wurde das Buch bereits 2011 - anlässlich des 125. Jubiläums des Strandhotels Heringsdorf und dem 60. Geburtstag von Hotelinhaber Dr. Werner Molik.

Fritz Spalink selber lebt auf Usedom im Ostseebad Heringsdorf und kann eine Menge über die Ostseeinsel Usedom berichten. Nicht nur in seinem Buch, sondern auch in Vorträgen, Publikationen und launigen Führungen bringt der gefragte Inselhistoriker die Insel Usedom, ihre Menschen und ihre Geschichte vielen Besuchern näher.

Die Geschichte von Heringsdorf begann übrigens erst um 1818 – mit einer kleinen Fischersiedlung zwischen Ahlbeck und Bansin. Den Namen „Heringsdorf“ erhielt die Fischersiedlung dann angeblich 1820 durch König Friedrich Wilhelm dem dritten. Die Legende besagt, dass König Friedrich Wilhelm bei einem Besuch im naheliegenden Swinemünde auf die Fischersiedlung hingewiesen wurde und ihr daraufhin neugierig einen Besuch abstattete. Fischersiedlungs-Begründer „von Bülow“ hat den König daraufhin um einen Namen für die Siedlung gebeten und daraus wurde dann Heringsdorf. Ob diese Geschichte stimmt, müssen Sie schon selber entscheiden oder Sie lesen aufmerksam das Buch „Heringsdorfer Geschichten“ von Fritz Spalink.

Ostseebad Heringsdorf auf Usedom – Zeitzeugen & Bäderarchitektur

Klar ist auf alle Fälle, dass im Laufe der Jahre viele illustre Menschen in Heringsdorf gelebt haben – sei es nun der Schriftsteller Willibald Alexis, Schauspieler Eduard Devrient oder auch Rechtshistoriker Clemens Klenze. Die wunderschöne Bäderarchitektur in Heringsdorf zeugt deutlich von dieser Blütezeit des Seebades. Bereits 1891 bis 1893 wurde die Kaiser-Wilhelm-Brücke (die berühmte Seebrücke in Heringsdorf) gebaut. Zunächst ragte sie 400 Meter lang ins Meer, 1903 wurde sie auf fast 500 Meter verlängert. Auch heute ist die Seebrücke noch ein beliebter Treffpunkt in Heringsdorf.

Strandhotel Heringsdorf auf Usedom

Ebenso interessant und bewegend wie die allgemeine Geschichte des Ostseebades Heringsdorf, ist aber auch die Geschichte unseres Strandhotels auf Usedom. Was um 1872 mit einem Pavillon gestartet ist, der im Volksmund auch den Namen „Kaffeemühle“ führte, entstand daraus heute unser Strand- und Wellnesshotel.

Die Genehmigung für den Bau eines Hotels holte ein gewisser Herr Schubert (Betreiber des Kaffeepavillons) 1883 ein. Er baute ein Hotel im Gründerzeitstil mit 34 Zimmern, einem Restaurant und einem Wiener Cafe. Die Eröffnung dieser Herberge war tatsächlich die Geburtsstunde unseres heutigen Strandhotels in Heringsdorf. Schaut man sich alte Bilder des Strandhotels an, so kann man hier und da noch einige Gemeinsamkeiten entdecken, doch natürlich ist viel seit dieser Zeit passiert. Doch auch der heutige Hotelbau überzeugt gerade mit seinem Mix aus Moderne und Historie.

In dem launig geschriebenen Buch von Fritz Spalink entdecken interessierte Leser sicherlich noch viele weitere Geschichten, Fakten und Anekdoten rund um das Ostseebad Heringsdorf und unser beliebtes und historisches Strandhotel.

Werfen Sie doch einfach mal einen Blick in das Buch, welches man übrigens natürlich bei uns im Strandhotel Heringsdorf auch käuflich erwerben kann.